Tipps: Die richtige Trinkhorn-Pflege und -Reinigung

Hier findest du die wichtigsten Informationen und Tipps, wie du Trinkhörner richtig pflegen und reinigen kannst

  • Fülle keine stark säurehaltigen Getränke wie Zitronensaft in das Horn. Die Säure greift das Horn und die Lackversiegelung an.
    Bei sehr heißen Getränken und Getränken mit Kohlensäure solltest du vorsichtig sein.
  • Trinkhörner gehören nicht in die Spülmaschine. Die heißen Temperaturen und das starke Spülmittel greifen das Horn an. Die Hitze und die Feuchtigkeit könnten das Horn außerdem verformen.
  • Um zu vermeiden, dass Ihr Trinkhorn stinkt, spüle es am bestem sofort nach dem Gebrauch mit lauwarmen, nicht kochendem Wasser aus.
  • Wenn das Trinkhorn sehr verschmutzt ist, kannst du ein wenig (!) Spülmittel verwenden. Besser ist es aber, auf Spülmittel zu verzichten, da das Horn ansonsten spröde und rissig werden kann. Wenn überhaupt solltest du nur mildes Spülmittel nehmen.
  • Für größere, längere und geschwungene Hörner kann für das Putzen eine Flaschenbürste verwendet werden.
  • Nach dem Putzen solltest du das Horn trockenreiben. Das ist ein wichtiger Bestandteil der Trinkhorn-Pflege.
  • Es ist auch möglich, das Horn nach dem Reinigen mit der Öffnung nach unten aufzubewahren. So trocknen letzte Wasserrückstände und es kann sich kein Kondenswasser sammeln.
  • Trinkhörner aus echtem Horn sollten Feuchtigkeit nicht lange ausgesetzt sein. Die Hornfasern können ansonsten aufquellen. Im normalen Gebrauch stellt das kein Problem dar. Du solltest aber beispielsweise dein Horn nicht stundenlang einweichen.
  • Wenn du die glatte und glänzende Außenfläche erhalten willst, kannst du dein Trinkhorn mit Pflanzenöl regelmäßig einreiben und polieren. Mit einem weichem Tuch kannst du nach ein paar Stunden überschüssiges Öl entfernen.
  • Gegen den tierischen Geruch einiger Hörner kann es helfen, Reinigungsmittel zu verwenden, die auch für das Reinigen von Zahnprothesen (die sogenannten „Dritten“) genutzt werden.
  • Du solltest dein Horn nicht über längere Zeit schädlichen äußeren Einflüssen aussetzen. Dazu gehören Sonne, Frost, Salz, Laugen, Wasser und Temperaturschwankungen.
  • Wenn du nach längerem Gebrauch nochmal dein Trinkhorn versiegeln willst, kannst du dafür Bienenwachs nutzen. Dann solltest du mit heißen Getränken aber besonders vorsichtig sein.

Wenn du diese Tipps zur Trinkhorn-Pflege und -Reinigung berücksichtigst, wirst du noch lange Freude an deinem Trinkhorn haben.

Hier die besten Trinkhörner kaufen!